Eier Treten

Gnadenlose Herrinnen treten ihren Sklaven in die Eier!

Alle Artikel, die mit "Lady Karame" markiert sind

An einem schönen Nachmittag genießen Sklave und Herrin die frische Luft. So wie dieser Sklave am Wegesrand mit der Gerte von Lady Karame ausgepeitscht wird, könnte es dir auch schon bald ergehen. Seinen Hintern entblößt, wartet er auf seine verdiente Bestrafung. Gummistiefel treffen ihn in seinen Weichteilen. Insbesondere seine Eier bekommen die Kraft der Herrin zu spüren. Ein geileres, nacktes Ballbusting in der Öffentlichkeit kannst du dir überhaupt nicht vorstellen.


Draußen magst du es doch besonders gerne. Ziehe deine Hose aus und lasse dich an der Leine im Park vorführen. Alle sollen sehen, was für ein Versager du bist. Deine nackten Eier baumeln herum und werden jetzt von Lady Karame bearbeitet. Die schweren Stiefel der Herrin warten schon auf deinen schlaffen Sack. Die Lady tritt hart und feste in deine Eier herein. Vielleicht bekommt der ein oder andere Spaziergänger das schmerzhafte Treiben mit.


Wichse deinen Schwanz ab und präsentiere Lady Karame deine dicken Eier. Dein mit Sperma gefüllter Sack benötigt eine brutale und schmerzvolle Treteinlage nach der anderen. Mit hohen High Heels macht es besonders Spaß, deine dämlichen Hoden hart zu bestrafen. Freue dich auf Stiefel, die niemals ihr Ziel verfehlen und feste in deine Eier treten. Dein Schwanz schwillt an, wenn du bereits an diese Form der Schmerzen denkst. Wichse und fühle die Tritte von Lady Karame.


Da liegt er nun, der dümmliche Sklave und kann nichts gegen die strenge Erziehung durch seine Herrin machen. Lady Karame schaut ihn voller Verachtung an und nutzt die Gelegenheit, dem nackten und dämlichen Objekt die gerechte Bestrafung zukommen zu lassen. Mit ihrer Lederpeitsche züchtigt sie ihre Sklavensau. Klatschend schlägt die Peitsche auf den sensiblen Hodensack und sorgt für intensive Schmerzgefühle. Der Sklave weiß, dass er diese Tortur nicht lange durchhalten wird...


Gleich zwei heiße Frauen zeigen ihrem Haussklaven mit zielsicherer Strenge und Dominanz, was es heißt ihnen willenlos zu gehorchen. Extrem gefesselt und an die Wand gestellt, kann der Sklave sich nicht wehre. Das motiviert die Ballbusting-Dominas zusätzlich, denn jetzt kommen ihre Latex- und Leder-Boots zum Einsatz. Einmal ausgeholt und mit Schwung in die fetten Eier geschleudert, jammert die Sklavensau unerlässlich. Eine Erniedrigung macht aber nur halb so viel Spaß, wenn die Schmerzen nicht extrem genug werden. Abwechselnd wird der devote Hodensack mit schmerzhaften Tritten bearbeitet.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive