Eier Treten

Gnadenlose Herrinnen treten ihren Sklaven in die Eier!

Alle Artikel, die mit "Sadistin" markiert sind

Sie nennt sich Mistress Red Devil, und wie eine Teufelin führt sie sich beim Ballbusting auch auf. Skrupellos tritt die rothaarige Lady zu, so dass gerade unerfahrene Sklaven bei jedem Kick mit einem gellenden Aufschrei in die Knie gehen. Doch dann muss der Loser fürchten, dass - während er sich gleich einem Wurm am Boden windet - seine Nüsse unter ihren Sohlen zermatscht werden. Später, nachdem sie sich ausgetobt hat, zieht die strenge Lederherrin ihre Stiefel endlich aus. Dann muss der Nichtsnutz auch noch ihre nackten Füße verehren. Doch auch barfüßig, kann sie dem Sklaven noch weh tun!


Ballbusting kann gerade für ungeübte Sklaven eine im wahrsten Wortsinn umwerfende Erfahrung sein. Denn zumal dann, wenn die Herrin die Kicks voll durchzieht, geht so mancher Nichtsnutz in die Knie. Auch Lady Zora geht bei der Hodenfolter männlicher Subjekte leidlich skrupellos vor, denn sie liebt es, wenn das dumme Gesicht ihrer Sklaven vor Schmerz verzerrt ist. Mitleid ist der taffen blonden Lady fremd. Daher verlangt sie ihren Sklaven, aber auch den Zuschauern, die am PC mitleiden, alles ab. Bist du bereit?


Stehst auch du auf Latex, nutzloser Sklave? Nun denn, dann wirst du dich bei diesem Clip nahezu automatisch im Paradies wähnen. Denn hier wird in Nahaufnahme und aus unterschiedlichen Perspektiven gezeigt, wie eine Herrin ihrem nutzlosen Sklaven mit feinsten Latex-Söckchen ins gequälte Gemächt kickt. Dabei zuckt und wimmert das Weichei vor Pein. Dennoch hält der Wicht - fasziniert vom Anblick seiner Latex-Herrin - immer wieder artig still. Und du selbst, du Loser, wärest auch du für eine knallharte Sackfolter bereit?


Wie viele Tritte in die Eier kann (m) ein Sklave ertragen? Eine Frage, die sich jede Herrin und Sadistin schon mal gestellt hat. Heute will es Miss Mayhem wissen und setzt sich 50 (!) Kicks zum Ziel. Eine Ankündigung, bei der ihre Augen einen sadistischen Glanz haben. Der Sklave indes wird unruhig vor Angst. Und du selbst, du kleiner Voyeur am PC: Wie viele Hodentritte würdest du für deine Herrin ertragen, und wann gehst du in die Knie? Denk - während du sabbernd zuschaust - mal drüber nach!


In diesem Clip tobt sich eine Stiefelherrin mal so richtig aus. Denn ihre Tritte sind knallhart und erfolgen beschuht. Somit droht dem Sklaven der ultimative Schmerz. Denn der wird kräftig durchgeschüttelt, sobald sie ihm in den nutzlosen Schritt kickt. Fast könnte man fürchten, dass sein Lustzentrum bei dieser Session endgültig zerstört wird. Doch seine Herrin kennt sich aus. Lässt ihn leiden und mit Schmerzen und violett verfärbten Eiern zurück. Ballbusting vom Feinsten für alle, die es hart mögen!


Lady Krasaviza hat bereits unter Beweis gestellt, wie einfallsreich ihre Sack- und Penisfolter ist. Doch die Eierhölle für männliche Schlappschwänze geht weiter. Dazu sitzt einer der Loser mit gespreizten Beinen am Boden, während die Herrin - boshaft lächelnd - Billard-Kugeln in seinen gequälten Schritt schubst. Und Lady Krasaviza hat ein ganzes Arsenal davon bereit gelegt. Zusätzlich setzt sie ihre bewährte Kicktechnik. aber auch Wachs und Bretter, die seine Kostbarkeiten einquetschen, zur Folter männlicher Weichteile ein. Traust du dich, zuzuschauen, oder schmerzt dir schon allein von der Beschreibung der Schritt?


Hier hat ganz klar die Frau die Hosen an. Denn die Lederherrin sagt dem schon älteren Maso-Sklaven, was er zu tun hat. Dazu braucht`s nicht einmal Fesseln, da er ihr devot gehorcht. Auch dann noch, als die Schmerzen übermächtig werden, weil sie ihm immer wieder mit ihren Stiefeln ins nutzlose Gemächt kickt. Mal stehend, dann wieder kriecht der Loser gleich einem Hündchen auf dem Boden ... lediglich, als sich die Herrin die Schuhe auszieht und wieder und wieder beherzt zutritt, weicht der Schlappschwanz den Tritten aus. Doch sie zerrt und nötigt ihn in die gewünschte Position!


Hier nimmt sich Mistress Coco ihr neustes Opfer vor, Das ist nackt bis auf seine Strümpfe und muss vor dem Stepper der Herrin in Position gehen. Danach legt die strenge Trainerin sogleich mit den ersten Ballbusting-Lektionen los. Und ist - zumindest für den Anfang - angenehm überrascht. Denn der Loser hält einiges aus. Nicht einmal anbinden muss die Herrin ihren Sklaven, denn der bleibt artig stehen. Sogar noch dann, als Mistress Coco ihr geliebten Stachel-Heels anzieht. Hält er bis zum Ende durch, oder tun doch noch Fesseln not?


Nein, wir wissen nicht, wie lange der Sklave schon in Lady Sarahs Käfig "geschmort" hat. Doch nun ist der Bursche außen vor dem Käfig angekettet und damit seiner Kerkermeisterin schutzlos ausgeliefert. Und die lässt sich nicht lange bitten, denn sie hat einiges mit ihrem nackten Zögling vor. Zunächst bekommt der Nichtsnutz die Gerte zu kosten, denn die Lady mag es, wenn ihre Opfer gestriemt sind. Auch Ballbusting ist unter allen Strafritualen ihr Favorit. Was hält der Angekettete aus?


Mistress Coco ist nicht zimperlich, wenn es um harte Abstrafungen für einen nutzlosen männlichen Wurm geht. Daher langt sie beherzt zu, als ihr Sklave vor ihr nackt an der Wand steht. Denn zunächst "hämmert" sie mit Boxhandschuhen auf seine Männlichkeit ein. Danach nimmt sie sich seine stehende, noch immer vorlaute Pracht mit der flachen Hand zur Brust. Wie viel kann er aushalten, und wann knickt er ein? Denn zum Finale muss der Loser auch noch Tritte in seine Kostbarkeiten ertragen!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive