Eier Treten

Gnadenlose Herrinnen treten ihren Sklaven in die Eier!

Alle Artikel, die mit "Tritte" markiert sind

Lady Krasaviza hat bereits unter Beweis gestellt, wie einfallsreich ihre Sack- und Penisfolter ist. Doch die Eierhölle für männliche Schlappschwänze geht weiter. Dazu sitzt einer der Loser mit gespreizten Beinen am Boden, während die Herrin - boshaft lächelnd - Billard-Kugeln in seinen gequälten Schritt schubst. Und Lady Krasaviza hat ein ganzes Arsenal davon bereit gelegt. Zusätzlich setzt sie ihre bewährte Kicktechnik. aber auch Wachs und Bretter, die seine Kostbarkeiten einquetschen, zur Folter männlicher Weichteile ein. Traust du dich, zuzuschauen, oder schmerzt dir schon allein von der Beschreibung der Schritt?


Mistress Coco ist nicht zimperlich, wenn es um harte Abstrafungen für einen nutzlosen männlichen Wurm geht. Daher langt sie beherzt zu, als ihr Sklave vor ihr nackt an der Wand steht. Denn zunächst "hämmert" sie mit Boxhandschuhen auf seine Männlichkeit ein. Danach nimmt sie sich seine stehende, noch immer vorlaute Pracht mit der flachen Hand zur Brust. Wie viel kann er aushalten, und wann knickt er ein? Denn zum Finale muss der Loser auch noch Tritte in seine Kostbarkeiten ertragen!


Vor jeder sportlichen Betätigung ist ein ausgiebiges Aufwärmen äußerst wichtig, daher machen sich Lady Stefanie und Mistress Jenny schon mal fürs Ballbusting warm. Doch was ist das? Bereits nach den ersten Tritten, die doch lediglich als Vorübung galten, fängt der Loser zu flennen an. Die Herrinnen können es kaum glauben, wie weinerlich das Weichei ist. Wo gibt es noch echte Kerle, die nicht gleich beim ersten Kick zusammenbrechen und an ihren Hoden was aushalten?


Goddess Samantha mag Sklaven, die gut in Form sind. Somit hat der fette Loser, der mit seinem Anblick die strenge Lady beleidigt, von Anfang an schlechte Karten und wird hart diszipliniert. Denn mit Strafen und Foltermethoden kennt sich die skrupellose Sadistin ganz genau aus. Somit wird der fette Schlappschwanz kurzerhand zum Opfer und Punching-Ball degradiert. Wieder und wieder kickt die erboste Herrin dem nackten Fettsack ins Gemächt. Hat sie - nachdem sie ihn windelweich geprügelt hat - auch noch ein ausgiebiges Drill- und Fitness-Training für ihn parat?


Hier wird ein Sklave zum Paintoy und Opfer. Denn hilflos fixiert, muss er aushalten, was auch immer seine Herrin mit ihm anstellt. Und das am besten ohne zu klagen, denn er ist ihr Besitz. Sie - und nur sie - entscheidet, was mit dem Loser passiert. Seine eigene Meinung ist dabei völlig obsolet. Daher nimmt Mistress Alexandra ihren Sklaven bei der Hodenfolter auch knallhart ran. Verschiebt seine Grenzen und lehrt ihn die ultimative Pein. Denn Tritte und Schläge in die Hoden sind lediglich der Einstieg ins Spiel. Was stellst sie sonst noch mit ihrem Spielzeug an?


Natürlich möchte Frau die Leidensfähigkeit ihrer Sklaven sukzessive steigern .., denn gerade Sadistinnen schöpfen aus seinem Schmerz ihre eigene Befriedigung und Lust. Daher nimmt Lady Meli ihren Sub heute besonders hart ran. Dazu wird der Sklavenköter erstmal sicher fixiert. Denn so - nackt und gefesselt - bieten seine Hoden ein leicht zugängliches Ziel. Die werden mit Tritten traktiert, wozu die strenge Herrin nicht einmal ihre Stiefel auszieht. Wie weit wird sie bei ihrer Abreibung für den Sklaven gehen? Und hält der Schlappschwanz tapfer durch?


Hört eine echte Sadistin auf, wenn Tränen fließen und ihr Sklave nicht mehr kann? Natürlich NICHT, denn dann kommt sie erst so richtig in Fahrt. Zumal ein nutzloser Sklave ja ohnehin keinen funktionierenden Schwanz braucht. Daher kann Frau diesen foltern und mit Schlägen traktieren, so lange SIE Lust hat. Das Leid und Winselns des Losers ist dabei völlig egal. Dem stehen auch Ohrfeigen gut zu Gesicht. Dabei trägt die Herrin Handschuhe und setzt schließlich auch noch ihre Stiefel zu seiner Schwanzfolter ein. Wann hört sie endlich auf?


Draußen magst du es doch besonders gerne. Ziehe deine Hose aus und lasse dich an der Leine im Park vorführen. Alle sollen sehen, was für ein Versager du bist. Deine nackten Eier baumeln herum und werden jetzt von Lady Karame bearbeitet. Die schweren Stiefel der Herrin warten schon auf deinen schlaffen Sack. Die Lady tritt hart und feste in deine Eier herein. Vielleicht bekommt der ein oder andere Spaziergänger das schmerzhafte Treiben mit.


Wichse deinen Schwanz ab und präsentiere Lady Karame deine dicken Eier. Dein mit Sperma gefüllter Sack benötigt eine brutale und schmerzvolle Treteinlage nach der anderen. Mit hohen High Heels macht es besonders Spaß, deine dämlichen Hoden hart zu bestrafen. Freue dich auf Stiefel, die niemals ihr Ziel verfehlen und feste in deine Eier treten. Dein Schwanz schwillt an, wenn du bereits an diese Form der Schmerzen denkst. Wichse und fühle die Tritte von Lady Karame.


Nackt, devot und mit ihren Masken auf dem Kopf, wartet die Sklavenhorde von Mistress Gaia und Alisha auf ihre starke und unsanfte Abreibung in Form heftiger Tritte gegen ihre Eier. Die Hoden schlackern um die Wette, wenn Mistress Gaia und Freundin mit ihren heißen High Heels die fetten Säcke erwische. Danach gibt es ein Trampling-Vergnügen, das die intensive Behandlung der Dominas noch einmal unterstützt. Eingesperrt in ihren Käfigen, freuen sich die Opfer auf das nächste Mal.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive